• sterilmagazine

Wesalo – Wenn sich der Zustand von Freundschaft in Mode widerspiegelt

Die junge Winterthurer Brand Wesalo präsentiert sich von einer sehr kreativen Seite und hat eine lange experimentelle Vorgeschichte. Mit den im Design immer wiederkehrenden Dämonen hat die Marke einen klaren Wiedererkennungswert und setzt einen Kontrast in die heutige Streetwearmode.


Der Name Wesalo entstand durch einen Freund des Designers (Joachim Müller). Genauer gesagt, durch die Geheimsprache im Kindesalter des Freundes, in welcher „Wesalo“ den Zustand von Freundschaft beschreibt. Doch Wesalo war nicht die erste Wahl als Name für das neue Projekt von Joachim. Erst während der Produktion der ersten Kleidungsstücke etablierte sich der Begriff zum offiziellen Brand-Namen.


Mit dem Projekt Wesalo ist es nicht das erste Mal, dass Joachim seiner Kreativität freien Lauf lässt. Es ist bereits sein viertes. Jedes vorherige Projekt während seiner Karriere als Designer, sei eine Momentaufnahme, da er viel herumexperimentiert und das gemacht hat auf was er zum Zeitpunkt Lust hatte. Sein erstes Projekt war „Tri Clothing“ mit 14 Jahren. Damals hat er Dinosaurierprints auf Kleider gedruckt und an Freunde verkauft. Später als 16/17-jähriger beschäftigte er sich mit zwei Projekten gleichzeitig. Das eine Projekt hiess „Eternalteam“, welches sich nur auf einen Drop beschränkte. Das Zweite war Merch für sein Musikprojekt „Beauboyrose“.


An seiner Musik arbeitet er seit drei Jahren sehr aktiv, jedoch auf keinem gradlinigen Weg. Zuerst beschäftigte er sich intensiv mit Emo-Trap womit er sich vor allem in den USA und Russland eine kleine Fanbase geschaffen hatte. Momentan ist er in einer Phase, in der er vor allem Mundart-Rap über Lo-Fi Beats macht und einen Versuch in die Richtung „Happy Hardcore“ startete.


Seit 2018 arbeitet Joachim an Wesalo und verkauft dabei nur Einzelstücke in jeweils nur einer Grösse unter dem Motto „wenns nöd passt den passts nöd“. Früher nutzte er Siebdruck für den Print seiner Kleider, für sein jüngstes Projekt jedoch ist er auf Transferdruck umgestiegen. Ob Wesalo sein letztes Projekt bleiben wird, kann Joachim nicht abschliessend beurteilen. Es ist möglich, aber er hat schon neue freshe Ideen inner- und ausserhalb der Marke im Kopf.



Die neue Season von Wesalo ist am 15.02.2019 bei der Ausstellung „Winti macht Kunst“ im Salzhaus Winterthur erhältlich.


Designer Wesalo: Joachim Müller

Instagram: @wwwesalo

216 Ansichten